Hauptinhalt

Sorbische Sprachschule

Witaće k nam do Serbskeje rěčneje šule! Herzlich willkommen!

Im Zuge der Umsetzung des Zweiten Maßnahmenplan der Sächsischen Staatsregierung zur Ermutigung und zur Belebung des Gebrauchs der sorbischen Sprache erging im Juli 2019 an das Landesamt für Schule und Bildung, Standort Bautzen, der Auftrag zur Errichtung einer sorbischen Sprachschule. Dies bedeutete konkret, dass die bereits durchgeführten Sprachkurse im Rahmen der regionalen Fortbildung für folgende Zielgruppen geöffnet wurden:

  • Erzieherinnen und Erzieher an den Horten der Schulen mit einem sorbischsprachigen Angebot,
  • Schulsozialarbeiterinnen und Schulsozialarbeiter an Schulen mit einem sorbischsprachigen Angebot,
  • Personen, die im Rahmen von Ganztagsangeboten oder Assistenzleistungen an Schulen mit einem sorbischsprachigen Angebot wirksam werden sowie
  • Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sorbischer Institutionen, die mit sorbischsprachigen Schulen kooperieren.

Darüber hinaus werden Sprachkurse für

  • Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Verwaltung im Landesamt für Schule und Bildung sowie
  • Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Landratsämter Bautzen und Görlitz, insbesondere für Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Gesundheitsämter, die an den  Schuluntersuchungen in sorbischer Sprache gemäß § 26a Abs. 9 SächsSchulG mitwirken, angeboten.

Für diesen Zweck wurden im Landesamt für Schule und Bildung, Standort Bautzen, spezielle Schulungsräume eingerichtet. Weitere Kurse finden im Deutsch-sorbischen Schulzentrum Schleife sowie in der Kindertagestätte „Milenka“ in Rohne statt.

Gegenwärtig werden in Bautzen, in Schleife sowie in Rohne Kurse für Anfänger sowie für Fortgeschrittene angeboten und durchgeführt. Die wöchentliche Kurszeit beträgt in der Regel 60 bis 90 Minuten.

Die Teilnahme an den Kursen ist für den genannten Personenkreis kostenlos. Durch das Landesamt für Schule und Bildung werden Fahrtkosten sowie der Versicherungsschutz nur für Lehrkräfte, die in einem Arbeitsverhältnis mit dem Freistaat Sachsen stehen, übernommen. Die relevanten Regelungen des Dienstreiserechts, sind durch die Teilnehmer eigenständig zu beachten.

Die Kurstage und Kurszeiten werden in Abhängigkeit von der Verfügbarkeit der Referenten festgelegt und orientieren sich auch an den Möglichkeiten der Teilnehmer.

Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer erhalten durch das Landesamt für Schule und Bildung nach Abschluss des Kursjahres eine Teilnahmebestätigung. Es finden 35 Kurstage statt (Ferienzeiten sind ausgenommen). Aufgrund der aktuellen Pandemielage finden derzeit nur die Kurse für Lehrkräfte und Angestellte sorbischer Institutionen als Online-Kurse statt. Für diese sind jederzeit weitere Anmeldungen möglich.

Eine Möglichkeit der Zertifizierung der erreichten Sprachkenntnisse gemäß des Gemeinsamen Europäischen Referenzrahmen für Sprachen (GER) besteht beim WITAJ-Sprachzentrum in Bautzen.

Ein weiteres und wichtiges Ziel der Sorbischen Sprachschule ist die Qualifizierung von Lehrerinnen und Lehrern mit ausländischem Lehramtsabschluss. Dieses Angebot richtet sich vor allem an Lehrkräfte aus Tschechien und Polen. Für diese Zielgruppe wurde ein spezielles Curriculum entwickelt, welches einen erfolgreichen Eintritt in das sächsische Schulsystem ermöglicht.

Ansprechpartner für Anfragen zur Sorbischen Sprachschule und für die Einstellung ausländischer Bewerber in den Schuldienst des Freistaates Sachsen ist Herr Sebastian Handrick, Koordinator für sorbische Angelegenheiten im Landesamt für Schule und Bildung.

Referenten gesucht:

Zur Absicherung und Erweiterung des Kursangebotes der Sorbischen Sprachschule werden dringend Referenten gesucht. Auskunft dazu erteilt ebenfalls Herr Handrick.

Ihr Ansprechpartner:

Herr Sebastian Handrick

Postanschrift:
Landesamt für Schule und Bildung
Standort Bautzen
Otto-Nagel-Str. 1
02625 Bautzen

Telefon: +49 3591 621-328

E-Mail: sebastian.handrick@lasub.smk.sachsen.de

zurück zum Seitenanfang