Portalthemen

Schnelleinstieg der Portalthemen

    Landesamt für Schule und Bildung

    Das Sächsische Landesamt für Schule und Bildung (LaSuB) ist die nachgeordnete Schulaufsichtsbehörde des Sächsischen Staatsministeriums für Kultus.

    www.bildung.sachsen.de
    LaSuB

    Sechs Standorte im Freistaat Sachsen

    Mit den Standorten in Bautzen, Chemnitz, Dresden, Leipzig, Radebeul und Zwickau besitzt das Landesamt für Schule und Bildung landesweite Vertretungen.

    Standorte

    Ab Mittwoch (18. März 2020) sind alle Schulen bis zum 17. April 2020 in Sachsen geschlossen

    Leerer Klassenraum
    © Adobe Stock

    Ab Mittwoch (18. März 2020) bis 17. April 2020 sind alle Schulen geschlossen. Eine Notbetreuung für versorgungswichtige Berufsgruppen wird eingerichtet (Update: 16.03.2020)

    Sachsens Kultusministerium ordnet für öffentliche Schulen ab Montag (16. März) unterrichtsfreie Zeit an. Die Anordnung gilt bis zum Dienstag (17. März). Die Schulen bleiben bis zum Dienstag (17. März) geöffnet. Das Lehrpersonal ist anwesend, um die Betreuung für alle Schülerinnen und Schüler sicherzustellen. In der unterrichtsfreien Zeit können Schülerinnen und Schüler jedoch zuhause bleiben. Eine Schulpflicht besteht nicht.

    Mit der Entscheidung wird Eltern die Möglichkeit gegeben, sich bis zur Schließung von Schulen, auf eine Betreuung von Kindern und Schülern im häuslichen Umfeld einstellen zu können.

    Ab Mittwoch (18. März) werden alle Schulen in Sachsen bis einschließlich der Osterferien (17. April) geschlossen. Hierzu ist eine Allgemeinverfügung des Sächsischen Staatsministeriums für Soziales und gesellschaftlichen Zusammenhalt in Abstimmung mit dem Sächsischen Kultusministerium ergangen. Eine Notbetreuung in den Klassenstufen 1-4 aller Grundschulen und Förderschulen wird gewährleistet.

    Eine Übersicht der Personenberechtigten für die Notbetreuung und das dazu auszufüllende Formblatt sind abrufbar unter: https://www.bildung.sachsen.de/

    Die Prüfungen an den allgemeinbildenden und beruflichen Schulen sind nach derzeitigem Stand nicht in Gefahr. Die ersten Prüfungen beginnen erst nach Ostern (Start Abitur 22. April).

    Das Landesamt für Schule und Bildung bittet alle Eltern, Kinder und Schüler umsichtig mit der Situation umzugehen.

    Klassenfahrten und schulische Veranstaltungen:

    Klassenfahrten ins In- und Ausland sind bis zum Schuljahresende abzusagen. Klassenfahrten in Sachsen sind zunächst bis zu den Osterferien abzusagen, danach gibt es eine neue Bewertung der Lage. Bis auf weiteres dürfen auch keine neuen Klassenfahrten vertraglich abgeschlossen werden, unabhängig davon, wann diese stattfinden sollen. Außerschulische Veranstaltungen wie Wettbewerbe, Olympiaden, Stipendienfahrten Betriebspraktika, Schüler- und Lehreraustausche und Lehrerfortbildungen werden bis Ende des Schuljahres abgesagt bzw. sind abzusagen.

    Aktuelle Informationen zum Coronavirus vom Sächischen Staatsministerium für Soziales und Gesellschaftlichen Zusammenhalt

    zurück zum Seitenanfang